Ticker-Archiv

Saison 2018/2019

Saison 2017/2018

 

Saison 2016/2017

Saison 2015/2016

Saison 2014/2015

Saison 2013/2014

Saison 2012/2013

Historie

ticker
Das Stadionheft ticker wurde im Sommer 2003 von Ralf Pflesser und Stefan Fritze ins Leben gerufen und hat sich seitdem quantitativ und qualitativ ständig weiter entwickelt. Was mit einem dünnen Heft mit wenigen Werbepartnern, schmalen Informationen und bescheidener Druckqualität begann, ist zu einer Institution im Umfeld der Fußballabteilung geworden. Gestartet wurde mit einem Heft, das 12 Seiten stark, dessen Druckqualität nicht besonders gut, dessen Inhalt vergleichbar dürftig und bei dem der Arbeitsaufwand sehr hoch war. Unterstützt wurde das Projekt von einigen Partnern, die dem Stadionheft teilweise bis heute treu geblieben sind.

Im Laufe der Zeit wurde der Aufbau professioneller, die Berichte besser und die Inhalte umfangreicher. Mit dem Einstieg von Michael Reimer in das Redaktionsteam wurde die Berichterstattung aus der Jugendabteilung intensiviert und zugleich ein neues Cover entwickelt.

2006 musste Ralf Pflesser seine Position nach Beendigung seines Studiums aufgeben. Auch Michael Reimer beendete die Redaktionsarbeit, so dass Stefan Fritze als einzig verantwortlicher Redakteur übrig blieb. Der ticker hatte sich bis dahin allerdings so gut etabliert und auch die Strukturen in der Redaktionsarbeit waren so weit ausgereift, dass das Stadionheft diese personell kritische Phase gut überstehen konnte.

Heute ist der ticker mindestens 32 stark und erscheint vor jedem Heimspiel nicht nur direkt im Stadion, sondern ist auch auf der Website der Fußballabteilung sowie in diversen Auslagestellen erhältlich.

Ab dem 1. Juli 2007 sind Tim Hillebrand und Marcel Sieker die verantwortlichen Redakteure für das Stadionheft des TuS Brake. Als verantwortlicher Mitarbeiter kam für einige Jahre Jens Konigorski dazu.

Zurzeit gestaltet wieder Michael Reimer den TICKER – insbesondere mit seinen ausdrucksstarken Fotos. Rolf Eickmeier ist als Redakteur dabei. Es wird Wert darauf gelegt, dass so oft wie möglich aus den Mannschaften der Jugendabteilung berichtet wird. Dafür sorgt Gordon Webel.

Mit der Homepage der Fußballabteilung gibt es eine enge Kooperation. (www.tusbrake-fussball.de)

Hintergründe

Die Idee, die hinter dem Projekt Stadionheft steht, ist, über ein internes Informationssystem zu verfügen, das die verschiedenen Bereiche der Fußballabteilung verbindet und enger zusammenrücken lässt. Die Jugend soll etwas über die Senioren erfahren und umgekehrt. Zudem ist der ticker ein wichtiges Instrument für die Außendarstellung der Fußballabteilung. Neben der gedruckten Ausgabe, die vor jedem Heimspiel in verschiedenen Gaststätten, Imbissen und im Einzelhandel ausliegt, sowie natürlich am Sportplatz, ist auch eine Online-Ausgabe verfügbar.

Hier können sich alle Freunde des Vereins und Interessiert regelmäßig mit Informationen über die Fußballabteilung versorgen. Immer wieder gibt es Fragen, Anregungen und Ideen von Lesern aus dem Verein und von Mitgliedern anderer Vereine. Das zeigt uns, dass das Interesse im Stadtgebiet Lemgo groß ist und wir auch von den Mitbewerbern wahrgenommen werden.
Die Idee, die hinter dem Projekt Stadionheft stand, war, über ein internes Informationssystem zu verfügen, das die verschiedenen Bereiche der Fußballabteilung verbindet und enger zusammenrücken ließ. Die Jugend sollte etwas über die Senioren erfahren und umgekehrt.

Das Stadionheft ticker wurde im Sommer 2003 von Ralf Pflesser und Stefan Fritze ins Leben gerufen und hat sich seitdem quantitativ und qualitativ ständig weiter entwickelt. Was mit einem dünnen Heft mit wenigen Werbepartnern, schmalen Informationen und bescheidener Druckqualität begann, ist zu einer Institution im Umfeld der Fußballabteilung geworden. Inzwischen hat der ticker eine Stärke von mindestens 32 Seiten und eine Auflage von 150 Heften erreicht. Dabei liegt der der Textanteil und somit der Informationsgehalt mit über 50% weit über dem anderer Stadionhefte anderer Vereine.