G – Junioren / Minikicker

Jahrgänge 2012 und jünger

 

 

 

Trainingszeiten

Sommerzeit (ca. 01.04. – 01.11.):
Dienstag 17.00–18.00 Uhr, Sportplatz Walkenfeld

Winterzeit (Saison 2018/2019, ab 29.10.):
Montag 16.00-17.00 Uhr der Jahrgang 2013 und jünger, Sporthalle Brake (Güldene Mine)
Montag 16.30-17.30 Uhr der Jahrgang 2012, Sporthalle Brake (Güldene Mine)

Trainer

Sylvia Webel
Tel.: 05261-12944
Mobil: 0157-50374703
E-Mail: webel [at] unitybox.de

Matthias Bödeker
Tel.: 05261-870110
Mobil: 0151-23575419
E-Mail: matthias.boedeker [at] t-online.de

Miriam Fasse
Tel.: 05261-2173294
Mobil: 0151-55565171
E-Mail: miriamfasse [at] yahoo.de

Alexander Stolz
Tel.: 05261-8087948
Mobil: 0151-52588453
E-Mail: alexander_stolz [at] gmx.de

Viel Spaß bei den Minis

Derzeit werden ca. 25 Minikicker im Alter von 4 – 6 Jahren von Alexander, Miriam, Mathias und Sylvia trainiert. Durch die Erfahrung unserer Trainer werden die Kleinsten des Vereins langsam und überhaupt nicht leistungsorientiert an den Fußball herangeführt. Es soll nicht der Erfolg im Vordergrund stehen, sondern einfach der Spaß. Wundert Euch also nicht, wenn es im Training nicht immer nur um Fußball geht.

Ziel des Trainings ist es:

  • dass sich die Kinder in einer Gruppe zurechtzufinden
  • dass die Kinder lernen, sich in einer Reihe aufzustellen
  • (Spiel-)Regeln lernen und akzeptieren
  • dass sie lernen, dass Fußball ein Mannschaftssport ist, und dass man innerhalb der Mannschaft „miteinander“ spielt

Wenn dann noch der Erfolg dazukommt, ist die Freude umso größer, aber auch „Verlieren“ muss gelernt sein!

Bei den Minikickern finden immer nur alle paar Wochen Spieltage in Turnierform statt. Mehr als 10 bis 12 Kinder können wir nicht zu einem Turnier mitnehmen. Im Sommer wechseln wir immer ab, so dass jedes Kind mal bei einem Turnier mitspielen kann. Bei den Winterturnieren in der Halle nehmen wir vorrangig die Kinder des älteren Jahrgangs mit, da es bei den Turnieren schon mehr zur Sache geht. Bei uns gilt zwar das Motto „Wir wollen einfach nur Spaß haben, und wenn wir verlieren, ist das egal!“, aber bevor die Kleinen von den Großen „umgeschossen“ werden, und dann keine Lust mehr zum Fußball haben, handhaben wir das so.

Bei den Turnieren gelten die Fair-Play-Regeln:

  1. Schiedsrichterregel

Die Kinder entscheiden selbst. Es gibt keine Schiedsrichter mehr auf dem Platz. Es gibt einen Spielbeobachter am Rand, der eingreift, wenn es zu turbulent wird.

  1. Trainerregel

Die Trainer halten sich mit Anweisungen zurück. Sie unterstützen die Kinder aus der Coachingzone. Sie haben Vorbildfunktion.

  1. Fanregel

Die Fans halten respektvollen Abstand (ca. 15m) zum Spielfeld.

Es gibt noch keine „Positionen“ auf denen die Kinder spielen. Jeder kann mal ins Tor, in den Angriff oder in die Abwehr. Ganz egal, denn man darf den „Kinderfußball“ nicht mit dem „Erwachsenenfußball“ vergleichen. Sobald der Ball auf dem Feld ist, ist es das Ziel für jedes Kind, dass eben dieses Kind den Ball ins Tor schießt. Da hilft auch keine Schreierei vom Spielfeldrand, denn die Kinder sind meist so vertieft, dass sie diese Anweisungen sowieso nicht hören. Wir Trainer sind uns einig, dass es bei den Minis beim Fußballspiel vorrangig ums spielen und nicht um den Fußball geht.

Falls noch Fragen bestehen, könnt Ihr Euch gerne bei uns melden. Ansonsten schaut einfach mal beim Training vorbei. Wir freuen uns über jeden Neuzugang. Da wir den Vorteil haben, dass wir vier Trainer sind, können wir die Kinder beim Training in Gruppen aufteilen und so hoffentlich jedem Kind gerecht werden.